Machst du diesen Fehler bei Print-Medien?

Kennst du diese Visitenkarten oder diese ganz bestimmten Flyer, die du in die Hand nimmst und die du eigentlich sofort innerhalb von Sekunden verbiegen kannst? Du fühlst das Papier und irgendwie hast du das Gefühl, dass du wirklich kein hochwertiges Papier in der Hand hast? Binnen ein paar Sekunden hast du eingeknickte Ecken und das Papier verfärbt sich nach der Zeit? Das liegt meistens daran, dass nicht in das haptische Erlebnis investiert wurde! Das meine Liebe, ist ein echt grober Fehler, denn was passiert automatisch bei dem anderen gegenüber, der diese Erfahrung macht? Er vergleicht sofort, in den ersten Sekunden die Druckqualität mit deinem Business. Deine Kommunikationsmedien sollten nicht nur visuell eine tolle Leistung aufs Parkett bringen, sondern auch in der haptischen Wahrnehmung abliefern! Ein Print-Produkt was schön gestaltete ist, wirkt nicht, wenn die Druck-Qualität nicht stimmt. 

1. Woran liegt das?

Leider neigen wir Menschen oft dazu, bei der Druckerei oder dem Online-Anbieter einzukaufen, der das billigste Versprechen macht. Doch bitte lass dich nicht von solchen Angeboten täuschen. Der Punkt ist einfach, wenn du über ein haptisches Produkt, wirklich punkten möchtest und einen Eindruck hinterlassen möchtest dann investiere auch in das Erlebnis, wenn jemand dein Druck-Ergebnis zum ersten mal in der Hand hält! Visitenkarten und Flyer die nicht nur mit der Gestaltung überzeugen, sondern die du in die Hand nimmst und Dir dann so denkst „Boa fühlt sich aber geil an.“ Diese Reaktion oder eben diesen Effekt schaffst du indem du mit einem hochwertigen Papier arbeitest oder dich mit Veredelungen auseinander setzt. Das Papier hat ja eine bestimmte Stärke, also wie dick ist das Papier und hier würde ich dir nicht empfehlen, auch wenn besondere Spezial Angebote, die für den Geldbeutel verlockend sind, auf billig Papiere zurück zu greifen. Meist sind gute Papiere etwas dicker und stärker und fühlen sich gleich stabiler an. Print Produkte die gut in der Hand liegen, nehmen wir Menschen gerne und auch immer wieder gerne in die Hand. Kennst du mit Sicherheit auch, wenn du etwas in die Hand nimmst und Dir automatisch denkst „wow fühlt sich aber hochwertig an.“ Ja du merkst, Design fängt und hört nicht auf an einem Computer. Du weißt, auch einmal über den Tellerrand zu gucken ist wichtig und drüber nach zu denken, welche Eigenschaften können mein Design noch verstärken ist absolut wichtig.

• Verlockende Angebote über den Preis

• Fehlendes Wissen über Druck-Erlebnis

2. Wie kannst du es besser machen?

Gerade bei den großen Online-Druckereien kannst du dir ein Papiermuster zukommen lassen. In diesen Mustern, kannst du dir die verschiedene Auswahl der möglichen Papiere anschauen und vor allem auch fühlen. Ebenso solltest du dir Gedanken machen, über die Papiersorte mit der drucken möchtest. Gibt es ein Papier, dass deine Werte wieder spiegelt? Wenn einer deiner Werte zum Beispiel die Natürlichkeit ist, könntest du mit einem Naturpapier drucken. Du kannst aber auch mit bestimmten Veredelungen arbeiten, Heißfolie oder Goldfolie oder du lässt etwas Prägen. Das fühlt sich zum einen sehr exklusiv an und zum anderen kannst du bestimmte Elemente in deinem Design in den Vordergrund stellen, wenn diese veredelt sind.

• Papiermuster anfragen

• Werte mit der Papiersorte checken

• Mit Veredelung arbeiten