Welche Schrift passt zu dir?

In diesem Beitrag erkläre ich dir, welche unterschiedlichen Schriftarten es gibt und welche Schriftklassifikation zu deiner Personal Brand passt. Hast du auch manchmal das Gefühl, dass du überhaupt keinen Durchblick mehr hast, da es so viele unterschiedliche Schriften auf dem Markt gibt? Es gibt bestimmte Schriften die die persönlich gut gefallen, doch du weißt nicht, ob diese zu deiner Branche passen oder auf andere wirkt? Für dich gibt es jetzt gleich eine Auflistung. Bevor ich dir die unterschiedlichen und wesentlichen Schrift-Klassifikationen aber erkläre vorab erstmal folgender Punkt: Auf der Welt gibt es tausende von Schriftarten und jede davon hat seinen eigenen Charakter und wirkt natürlich auch dementsprechend anders.Eine Schriftart kann also dich und dein Business ebenfalls wieder spiegeln und repräsentieren. Wenn du jetzt eine Schriftart findest, die die Identität deiner Marke wieder spiegelt, dann behalte diese Schrift oder eben die Schriften auch immer bei und verwende diese kontinuierlich in allen online und Print Medien. Bitte erschrecke nicht wenn es hier um die sogenannten Schrift-Klassifikationen geht. Denn diese hören sich für dich bestimmt zuerst richtig komisch an. Detaillierte Erklärungen so das du Dir die Schrift auch im Kopf bildlich vorstellen kannst habe ich für dich vorbereitet.

1. Serifen Schriften

Du kennst bestimmt auch Schriften die an den vereinzelten Buchstaben kleine Linien haben die so etwas auslaufen?Man könnte auch sagen das die Buchstaben eine Art kleine Verschnörkelung an den Buchstaben hat. Auch erkennst du Serifen Schriften daran, dass nicht alle Buchstaben gleich dick aussehen, sondern beim genauen betrachten und hingucken sind die Buchstaben von unterschiedlicher Strichstärke. Meistens werden solche Schriften für Bücher und Magazine verwendet. Wieso ist das so? Ein langer Text der gelesen wird ließt sich somit automatisch besser und vereinfacht das lesen über mehrere Zeilen, da für das Auge die vielen verschiedenen Buchstaben auf Dauer angenehm und leicht zu erkennen ist. Aber auch für ein Logo oder ein Corporate Design werden diese Schriften verwendet. Wenn eine Marke sehr klassisch, eher konservativ Auftritt passt diese Klassifikation zu dir. Und das ganze hört sich vielleicht jetzt etwas abwertend an ungefähr so „ach diese Schriften in dieser Klassifikation wurden nur für Langweiliger erstellt.“ ,denke so bitte nicht, denn dann ist das ein ganz ganz ganz großer Trugschluss. Denn es ist das komplette Gegenteil: durch diese Schriften die sehr sehr seriös aussehen kannst du deine Wirkung von deinem Logo extrem pushen. Wer möchte nicht zu einem Unternehmen gehen, dass extrem professionell nach außen wirkt? Mögliche Berufe, wo die Schrift zum Einsatz kommt:

• Steuerberater

• Anwaltskanzlei

• Wirtschaftsprüfer

2. Serifen Schriften (extrem)

Es gibt auch Schriftarten, die so ähnlich aussehen, nur viel massiver wirken. Die unterschiedlichen Strichstärken sind wirklich sehr extrem. Wenn du ein Business hast wo es sich um Fashion und Beauty dreht dann ist das ein Volltreffer für dich. Große Marken geben das vor mit ihren Logos, meistens in Schwarz-Weiß und einer extremen Serifen-Schrift. Wenn du solche Schriften verwendest, wirkt deine Marke edel, elegant und sehr stylisch. Mögliche Branchen, wo die Schrift zum Einsatz kommt:

• Fashion

• Kosmetik

• Mode

3. Serifen-lose Schriften

Diese Schriftarten wirken sehr modern und zeitlos. Hier werden keine Serifen verwendet. Überhaupt keine. Die Schrift ist sehr geometrisch aufgebaut. Bei diesen Schriften wird komplett auf eine Verschnörkelung in den Buchstaben verzichtet. Diese Schriften aus dieser Kategorie wirken sehr reduziert aber trendig zugleich. Serifen Schriften wirken eher konservativ und seriös und serifenlosen Schriften eher modern und jung. Können aufgrund ihrer zeitlosen Wirkung wirklich immer und überall zum Einsatz kommen. Diese Schriften kommen oft in der Logo-Gestaltung zum Einsatz aber ebenso auch gerne auf dem Handy also in der digitalen Welt. Sei es in der kompletten Benutzeroberfläche oder in den verschiedensten Apps. Mögliche Branchen, wo die Schrift zum Einsatz kommt:

• Innovations Branche

• High Tech Branche

• Telekommunikationsbranche

4. Handlettering Schriften

Kennst du diese Schriften, die aussehen, als würden diese handgezeichnet sein? Die Schrift ist luftig und locker, leicht verspielt und du hast das Gefühl, dass jemand mit der Feder oder mit einem Pinsel geschrieben hätte? Wenn du ein Business hast und zum Beispiel dich um Hochzeiten kümmerst ideal. Denn diese Schriften in dieser Kategorie sind für alle etwas, die in ihrem Business irgendwas mit Emotionen, Persönlichkeit, Harmonie zutun haben. Also wenn du wirklich das Gefühl hast „Hey hier geht es darum, dass meine Dienstleistung richtig persönlich ist.“ Im besten Fall bietest du ein Produkt oder eine Dienstleistung an, die du händisch herstellt oder ausführst, denn so schlägst du die Brücke zu der handgeschrieben Schrift. Meistens eine Kategorie für Frauen, doch dies ist auch Geschmacksache. Diese Schriften sind gerade sehr im Trend. Mögliche Berufe, wo die Schrift zum Einsatz kommt:

• Floristen

• Juweliere

• Weddingplaner